< Ärztliche Direktoren rufen zu Impfungen auf – Fast alle Corona-Patienten in den Krankenhäusern sind Ungeimpfte
14.10.2021 13:41

Chefarzt wird Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie


Dr. Ludger Hillejan ist zum nächsten Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie gewählt worden. Foto: Niels-Stensen-Kliniken

Ostercappeln/Osnabrück. Der ärztliche Direktor und Chefarzt, Dr. Ludger Hillejan, Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln der Niels-Stensen-Kliniken, ist zum nächsten Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie gewählt worden. Das Amt wird er in zwei Jahren antreten, bis dahin ist er Vizepräsident der Fachgesellschaft.

„Ich freue mich sehr, die Vizepräsidentschaft und in der Folge die Präsidentschaft übernehmen zu dürfen“, so Dr. Hillejan. Die Chance, die erfolgreiche Arbeit, die er seit mehreren Jahren im Vorstand der medizinischen Fachgesellschaft ausübt, nun im Amt des Präsidenten vertiefen zu können, sieht Dr. Hillejan als besondere Ehre für ihn und die Niels-Stensen-Kliniken an. „Ich möchte dieses besondere Amt nutzen, um die Weiterentwicklungen auf verschiedenen Ebenen in der Thoraxchirurgie für unsere Patienten voranzutreiben“, sagt der Chefarzt.

Die Gesellschaft hat 700 Mitglieder und setzt sich für die wissenschaftliche Weiterentwicklung des Fachgebiets ein. Neben der Zusammenarbeit mit politischen Gremien zählen insbesondere die Sicherung der Qualität in der Thoraxchirurgie, die Förderung wissenschaftlicher Aktivitäten und die Ausbildung des Nachwuchses zu den vordringlichen Aufgaben. Die Fachgesellschaft unterstützt die Wissenschaft im Bereich der Thoraxchirurgie, indem Studien gefördert werden, um die Medizin für Patienten in Zukunft noch sicherer und besser zu machen. Die Qualitätssicherung durch Zertifizierungen und die Vergabe von Gütesiegeln spielt ebenso eine wichtige Rolle.