Online-Mittagstalk zum Thema: Mitarbeitertypologien im Umgang mit Krisen im Rückehrprozess >
<  Erfolgreich starten ins Postcorona-Zeitalter
15.07.2021 13:45

Veranstaltung „Live-Gang des Pflegeportals Weser-Ems“ am 21. Juli 2021


Osnabrück . Im Dezember 2020 startete auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft 17 Landkreise und kreisfreien Städte Weser-Ems das Projekt „Entwicklung und Erprobung eines Pflegeportals Weser-Ems“ mit der Themenpatenschaft beim Landkreis Osnabrück. Hintergrund waren die steigende Anzahl an Pflegedürftigen und die begrenzte Anzahl an Pflegeplätzen in der Region Weser-Ems. Zur Verbesserung der Situation sollte im Rahmen des Projektes ein zentral angelegtes Pflegeportal in der Region Weser-Ems zur Suche und Vermittlung von freien Pflegeplätzen installiert werden. Im Ergebnis sollte durch das Portal größtmögliche Transparenz geschaffen und die oft sehr zeitintensive Pflegeplatzsuche für insbesondere Bürgerinnen, Bürger, Senioren- und Pflegestützpunkte sowie Sozialdienste der (Reha-) Kliniken deutlich vereinfacht und verkürzt und die Zusammenarbeit der Agierenden verbessert werden.

In Zusammenarbeit zwischen GewiNet und dem für das Projekt beauftragten IT-Unternehmen „Recare-Deutschland GmbH“ und in enger Abstimmung den drei gebildeten Arbeitskreisen mit den VertreterInnen der beteiligten AkteuerInnen (Pflegeeinrichtungen, Kommunale Ansprechpartner, Kliniken) wurde seit Projektstart das Pflegeportal Weser-Ems entwickelt.

Das Projekt „Entwicklung und Erprobung eines Pflegeportals“ in der Weser-Ems Region ist am 30. Juni 2021 in den Echtbetrieb übergegangen. Damit ist die Erprobungsphase gestartet.

Diesen großen Meilenstein des Projektes nimmt die Arbeitsgemeinschaft der 17 Kommunen Weser-Ems gemeinsam mit dem GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e.V. zum Anlass am 21.07.2021 alle Landräte und Oberbürgermeister in den Landkreis Osnabrück einzuladen. Innerhalb der 1,5-stündigen Hybridveranstaltung wird auch den Projekt angehörigen Arbeitskreismitgliedern aus Kommunen, Pflegeeinrichtungen und Kliniken über die digitale Teilnahme an der Veranstaltung ein Überblick zum Projektstand und zu den nächsten, geplanten Schritten im „Pflegeportal Weser-Ems“ gegeben.

AnsprechpartnerInnen für das Projekt: