Marienhospital eröffnet neue Herzrhythmusstation >
< Niels-Stensen-Kliniken testen alle Patienten auf Corona
22.06.2020 11:08

Fast doppelt so schwer wie normalgewichtiges Neugeborenes


Janina Petzl hat ihr Baby Lenja jetzt im MHO auf natürlichem Wege zur Welt gebracht und dankte dem geburtshilflichen Team um Chefarzt Dr. Götz Menke (links), zu dem auch Annette Ahnepohl (Gesundheits- und Krankenpflegerin) gehört. Foto: Daniel Meier/MHO

Osnabrück. Im Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken ist ein Baby geboren worden, das fast doppelt so schwer ist, wie normalgewichtige Neugeborene. Mit 5635 Gramm gehört es zu den schwersten Neugeborenen Deutschlands: Lenja Petzl  kam jetzt auf natürlichem Wege zur Welt. Bereits vor fünf Jahren erblickte auch Schwesterchen Lina im Marienhospital das Licht der Welt, sie hatte ein Geburtsgewicht von 4530 Gramm. Lenja und die Mutter sind wohlauf. Die Familie lebt in Recke.

Dr. Götz Menke, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, bestätigt, dass immer mehr Babys mit höherem Gewicht geboren werden. Über 5 Kilo gibt es in Niedersachsen 0,1 Prozent Geburten, Babys über 5,5 Kilo seien gar nicht mehr gesondert erfasst, so selten kämen sie vor. Eine Erklärung für Großgeborene kann eine Zuckererkrankung sein oder auch die Größe der Eltern. Die Geburt sei ohne Komplikationen auf natürlichem Weg verlaufen, sagt Mutter Janina. Auch dieses ist eine Besonderheit. Bei den meisten dieser großen Kinder ist ein Kaiserschnitt notwendig. Sie und Vater Thomas Petzl bedankten sich beim geburtshilflichen Team, dass alles so gut geklappt hat. Das 5635 Gramm schwere Neugeborene ist 61 Zentimeter groß „Wir waren beim ersten Kind hier schon sehr zufrieden im MHO und sind dann auch gerne beim zweiten Kind hierhin gekommen“, berichtet die Mutter.