Niels-Stensen-Kliniken wertvollster Arbeitgeber >
< 19.09.2019 „Messe für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Osnabrück"
19.08.2019 12:06

Neue Räume an der Johannisfreiheit eingesegnet


Generalvikar Theo Paul segnete die neuen Räume im Beisein von unter anderem (von links) MHO-Krankenhausdirektor Johannes Düvel, Guido Dunkel (IT und Medizintechnik), Werner Lullmann (Geschäftsführer Niels-Stensen-Kliniken) und Schwester Jessy vom Konvent der indischen Herz Jesu Schwestern. Foto. Daniel Meier

Osnabrück. Erweiterung für das Marienhospital Osnabrück (MHO): In unmittelbarer Nachbarschaft zum Krankenhaus sind in der Johannisfreiheit 5 auf vier Stockwerken neue Räume in Betrieb genommen worden. Diese segnete Generalvikar Theo Paul nun bei einer Feierstunde mit Gottesdienst in der ebenfalls neuen Kapelle des dortigen Ordenskonventes ein.

Eingezogen sind eine Facharztpraxis, die IT und Medizintechnik der Niels-Stensen-Kliniken und die Leistungsabrechnung des MHO sowie sieben Ordensschwestern der Kongregation der indischen Herz Jesu Schwestern.

Die Planung und Ausführung des Umbaus und der Sanierung des Johannishauses übernahm die Stephanswerk Wohnungsbaugesellschaft. Im Rahmen der Kernsanierung auf einer Fläche von mehr als 2.000 Quadratmetern wurden auch energetische Verbesserungen von Fassade, Fenstern, Heizungsanlage und Beleuchtung realisiert. Ebenso wurden in dem Bestandsbau sämtliche Sanitär- und Elektroleitungen erneuert und eine Aufzugsanlage installiert.

Die Arbeiten dauerten rund ein Jahr. Die Räume erstrahlen nun in hellen und freundlichen Farben. „Wir freuen uns mit den Ordensschwestern und unseren Mitarbeitern, eine passende und standortnahe Lösung für unseren wachsenden Raumbedarf gefunden zu haben“, strahlte auch Krankenhausdirektor Johannes Düvel und dankte allen an den Umbauarbeiten Beteiligten.