Als Laserexperte auch im TV gefragt >
< Niels-Stensen-Kliniken neuer Kooperationspartner des VfL Osnabrück
07.01.2019 09:53

Erste Klinik in Niedersachsen mit Siegel für besonders hohe Versorgungsqualität


Die Klinik für Gefäßchirurgie des MHO ist als erste in Niedersachsen mit dem RAL-Gütezeichen „Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin“ ausgezeichnet worden. Darüber freut sich Chefarzt Prof. Dr. Jörg Heckenkamp. Foto: Daniel Meier/Niels-Stensen-Kliniken.

Osnabrück. Die Klinik für Gefäßchirurgie des Marienhospitals Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken ist mit dem RAL-Gütezeichen „Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin“ ausgezeichnet worden. Sie ist damit in Niedersachsen die erste, der eine besonders hohe Versorgungsqualität bestätigt wurde.

„Wir freuen uns sehr über diese Qualitätsbescheinigung in Diagnostik und Therapie“, so Chefarzt Prof. Dr. Jörg Heckenkamp: „Sie bestärkt uns in unserer Arbeit.“

Mit dem Siegel attestieren unabhängige Experten der Klinik einen hervorragenden Standard bei der Patientenversorgung und eine außerordentliche Behandlungsqualität.

Die Kriterien reichen vom Verhalten gegenüber Patienten über die Qualifikation des Personals bis hin zur technischen Ausstattung und Hygiene. Der offizielle Qualitätsnachweis betrifft das gesamte Spektrum der Gefäßmedizin (Arterie und Venen) und insbesondere die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Hauptschlagader (Aorta). Die Träger des Gütezeichens bekennen sich ausdrücklich zu einer patientenbezogenen, multimodalen und evidenzbasierten Diagnostik und Therapie.

Die Einhaltung der sogenannten Güte- und Prüfbestimmungen wird kontinuierlich überwacht. Zum einen geschieht dies durch die Klinik selbst und zum anderen finden alle drei Jahre Überprüfungen durch ein unabhängiges Institut statt. Diese Überwachung stellt sicher, dass Patienten dem RAL Gütezeichen jederzeit vertrauen können. Es ist EU-konform, firmenunabhängig und garantiert somit Neutralität sowie Objektivität.