Erstmals Lehrgang zum Fachberater für Betriebliches Gesundheitsmanagement >
< Fachkonferenz „Compliance-Kultur entwickeln – Grundansätze und Verhaltensweisen zur Regelkonformität im Gesundheitsmanagement“
05.06.2014 10:55

Staatssekretär Kapferer ermutigt kleine und mittelständische Unternehmen


Das BMWi hat noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass kleine und mittlere Unternehmen derzeit sehr stark im Fokus der europäischen Forschungsförderung stehen.

Staatssekretär Kapferer aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 21. Mai 2014 den deutschen Mittelstand ermutigt, die Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Horizont 2020 – dem europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation – intensiv zu nutzen.

Mittelständische Unternehmen können sich sowohl als Einzelantragsteller im Rahmen eines neuen KMU-spezifischen Instrumentes als auch im Verbund mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen an Forschungs- und Innovationsprojekten beteiligen. Der erste Stichtag zur Einreichung von Projektvorschlägen für die Phase 1 des KMU-spezifischen Instrumentes ist der 18. Juni 2014. Kostenlose Beratung und Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Mittelständler von der vom BMWi finanzierten Nationalen Kontaktstelle für kleine und mittlere Unternehmen – NKS KMU.

Der Artikel „KMU im Fokus der europäischen Forschungsförderung“ fasst die wichtigsten Inhalte und Fördermöglichkeiten zusammen, stellt das neue „KMU-Instrument“ vor und erleichtert somit den Informationszugang für deutsche Cluster und deren Mitglieder.