Sucht ist komplex –der Weg hin zur Abstinenz auch >
< Neue Herausforderungen für Eltern und Schule: Nicht jeder Bauchschmerz bedeutet Lebensmittelunverträglichkeit
20.03.2014 12:04

Sicherheit wird im Christlichen Kinderhospital groß geschrieben


Den neuen Film präsentierten (von links) Chefarzt Dr. Burkhard Rodeck, Chefarzt Dr. Bernd Richter, Pflegedirektorin Hildegard Wewers und Chefarzt Prof. Dr. Norbert Albers. Foto: Christliches Kinderhospital Osnabrück.

Osnabrück. Erster Sicherheitsfilm in einer deutschen Kinderklinik präsentiert

Das Christliche Kinderhospital Osnabrück hat jetzt als erste Kinderklinik in Deutschland einen Sicherheitsfilm erstellt. Der Film entstand in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Risiko-Beratung (GRB) unter Leitung von Dr. Peter Gausmann.

Der Film soll Eltern und Kindern die Angst vor dem Klinikaufenthalt nehmen. Er gibt den Familien erstmals die Möglichkeit, sich auch schon vor der Aufnahme über die Abläufe im Christlichen Kinderhospital zu informieren.

Im Vorfeld wurden Eltern zu Hause interviewt und befragt, was sie mit dem Thema Patientensicherheit verbinden und von einer Kinderklinik erwarten. Die Ergebnisse der Analyse wurden im Film berücksichtigt.

Der Film ist der erste Film seiner Art in einem Kinderkrankenhaus. In ihm werden auch Bereiche gezeigt, die die Eltern beim Klinikaufenthalt nicht sehen: So ist beispielsweise eine OP-Szene dargestellt, in der sich die Mitarbeiter unter anderem vergewissern, dass das richtige Kind in den Operationsbereich eingeschleust wird und dass die Operation auf der korrekten Seite stattfindet.  

„Ziel dieses Filmes ist es“, so Chefarzt Prof. Nobert Albers, „den Eltern im Christlichen Kinderhospital eine Übersicht über wichtige Abläufe während der Behandlung zu geben und insbesondere die Punkte zur Sicherheit des Kindes im Kinderkrankenhaus zu erläutern.“

Die Patientensicherheit beginnt bereits mit dem Betreten der Klinik. So gibt es für Kinder mit ansteckenden Krankheiten einen separaten Eingang. In der Patientenaufnahme werden gezielte Untersuchungen auch zu sicherheitsrelevanten Themen durchgeführt und im Gespräch werden Fragen gestellt, um von vornherein eine präzise Risikoabschätzung des Kindes zu ermöglichen. Während des Aufenthaltes in der Klinik werden von den Klinikmitarbeitern viele Tätigkeiten zur Sicherheit der Patienten ganz automatisch beachtet wie beispielsweise die Händedesinfektion vor und nach jedem Kontakt mit einem Kind. Im Krankenhaus ist dies eine der wichtigsten Maßnahmen, um Keimübertragungen zu vermeiden. Diese wichtigen Tätigkeiten werden im Film erläutert.

Eine besondere Rolle nehmen auch die Aufklärungsgespräche ein, die sich sowohl an das Kind als auch an die Eltern richten. Beide müssen verstehen, was gemacht und wie vorgegangen wird.

„Die Kliniken sind so sicher wie nie zuvor“, berichtet Dr. Peter Gausmann, der das Christliche Kinderhospital Osnabrück schon seit seiner Eröffnung berät. Auf diesem Stand könne man sich jedoch nicht ausruhen.