Modernisierung für die Kurzzeitpflege >
< Dialog im Netzwerk am 24. April 2013
02.04.2013 10:23 Kategorie: Aktuelles

Relaxrituale sind keine Zeitverschwendung

Empfehlungen zur Burnout-Vorbeugung - "Vortragsreihe ein voller Erfolg"


Bad Laer/Bad Essen. Die Veranstaltungsreihe des Gesundheitsnetzwerkes Gewinet zum Thema Burnout war ein voller Erfolg. Gewinet-Geschäftsführer Michael Klumpe hob zu Beginn des vorerst letzten Vortrags hervor, "dass mehr als 150 Teilnehmer an der firmaktiv-Reihe teilgenommen haben". Er kündigte weitere Angebote des firmaktiv-Netzwerkes an.

Die Veranstaltung in Bad Laer stand ganz im Zeichen der Vorbeugung. Christoph Schimke vom RückenVital Zentrum Bad Laer informierte über verschiedene Präventionsformen.

Ganz wichtig sei es, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitern regelmäßige Pausen ermöglichten. Die Voraussetzung sei allerdings, „dass die Mitarbeiter auch die Notwendigkeit dafür erkennen und sie in ihr Tagesprogramm fest einplanen“, so Schimke. Er riet: „Machen Sie Termine mit sich selbst.“ Relaxrituale seien keine Zeitverschwendung, sondern ermöglichten ein effizienteres Arbeiten.

Er empfahl zudem, die Freizeit nicht durchzuplanen. Ein Teil der Freizeit müsse für spontane Entscheidungen offen gehalten werden, „die man dann nach Lust und Laune angehen kann“.

Der Referent erläuterte die Bedeutung von Stress: Die Aktivierung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit in Stress-Situationen sei bei unseren Ur-Vorfahren die Überlebensgarantie gewesen. Auch die heutigen Herausforderungen (Stress-Situationen) könnten nur bewältigt werden, wenn wir im Aktivitätsmodus seien. Die körperliche und geistige Reaktion auf Stress sei nur dann ein Problem, „wenn es nach der Stress-Situation nicht zur Entspannung kommt und wir somit im Dauerstress sind“.

Bereits bei den ersten Anzeichen einer Verspannung sollte mit geeigneten Dehn-Übungen entgegengewirkt werden, so der Referent. In Stress-Situationen sei es zudem gut, bewusst auf eine aufgerichtete Körperhaltung zu achten, denn die mache stressresistenter. Ein bewährtes Mittel, um Stress-Hormone abzubauen, sei ein regelmäßiges Gesundheitstraining.