„Wir gehen in die Luft!“ >
< Menschen wie Du und ich
16.07.2015 09:57

Neues Team in der wissenschaftlichen Leitung für die Palliativweiterbildung in der Region Osnabrück


Osnabrück. Die Niels-Stensen-Kliniken und das Klinikum Osnabrück ab sofort in gemeinsamer wissenschaftlicher Leitung für die Interdisziplinäre Qualifikation Palliativpflege/Palliativmedizin.

Seit 2009 bietet das GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft als Veranstalter in Kooperation mit dem Bildungszentrum St. Hildegard der Niels-Stensen Kliniken und der Akademie des Klinikums Osnabrück die berufsgruppenübergreifende Weiterbildung für Palliativpflege und Palliativmedizin an.

Ab März 2015 führt Herr Prof. Dr. med. Winfried Hardinghaus, ärztlicher Direktor der Klinikum St. Georg GmbH , Leiter der Niedersächsischen Koordinierungsstelle für Hospiz-und Palliativversorgung und Vorsitzender des Deutschen Hospiz-und Palliativverbandes die wissenschaftliche Leitung künftig gemeinsam mit seinen Kollegen/Innen aus dem Klinikum Osnabrück. Zusammen mit Herrn Professor Dr. med. Dieter Lüttje, Chefarzt der medizinischen Klinik für Geriatrie und Palliativmedizin des Klinikums Osnabrück, sowie Frau Dr. Birgit Teigel, Oberärztin des Geriatrie und Palliativbereichs des Klinikums Osnabrück und seinem langjährigen Kollegen Herrn Wilmsen-Neumann aus dem Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln stellt sich Prof. Dr. Hardinghaus im Rahmen der neuen wissenschaftlichen Leitung den Herausforderungen für die Interdisziplinäre Palliativweiterbildung in der Region Osnabrück.

Das neue wissenschaftliche Team mit seiner gebündelten Kompetenz und jahrelangen Erfahrung in der Palliativpraxis und -qualifizierung stellt die Qualität der Palliativweiterbildung sicher.

„Die Palliativweiterbildung ist ein herausragendes Beispiel für eine effektive und erfolgreiche Kooperation zwischen den verschiedenen Einrichtungen in Stadt und Landkreis Osnabrück. Auf diesen Schulterschluss sind wir sehr stolz,“ so Stefan Muhle, Erster Kreisrat des Landkreises Osnabrück und Zweiter Vorsitzender von GewiNet.

Besonders an dieser Qualifizierung ist, dass sich Ärzte und Mitarbeiter aus der Pflege gemeinsam mit den psychosozialen und therapeutischen Berufsgruppen und dem Ehrenamt weiterbilden und sich auf die Versorgung sterbenskranker Menschen vorbereiten. Hier sind Fallarbeit und Reflexion im Team wesentliche Methoden, die durch erfahrene Dozenten vermittelt werden, um die speziellen Bedürfnisse der Patienten zu erkennen.

„Mit der Palliativweiterbildung qualifizieren wir Fachkräfte aus der regionalen Gesundheitswirtschaft. Damit wird nicht nur die Versorgungsqualität vor Ort verbessert sondern es werden den Fachkräften fachliche Entwicklungsperspektiven geboten. Die Weiterbildung leistet so einen Beitrag dazu, kompetente Mitarbeiter auszubilden und in unserer Region zu halten,“ so Dr. Michael Böckelmann, Geschäftsführer der Schüchtermann-Klinik und Erster Vorsitzender von GewiNet.

.

 

 

Kontakt:

GewiNet Kompetenzzentrum Gesundheitswirtschaft e.V.

Tel:                  :    +49 (0)541/200 98 44-40      

E-Mail:             gesundheitundbildung@gewinet.de

Internet:          www.gewinet.de