Palliativeinheit im CKM soll erweitert werden >
< Laufen am Limit
23.04.2015 10:36

Neue Station für psychisch Kranke


Die neue Station ist offiziell in Betrieb genommen worden. An der Feierstunde nahmen auch teil: Prof. Dr. Wolfgang Weig, Dr. Yvonne Walonka, Sascha Riepenhoff, Werner Lullmann, Heiner Pahlmann, Dr. Alexander Werries, Filiz Polat und Gudula Thiemann (von links). Foto: Niels-Stensen-Kliniken/Daniel Meier.

Niels-Stensen-Kliniken Bramsche nehmen modern gestalteten Bereich in Betrieb

Bramsche. In den Niels-Stensen-Kliniken Bramsche ist die bisherige chirurgisch/orthopädische Station binnen drei Wochen renoviert und dabei in einen Bereich für psychisch Erkrankte umgestaltet worden. 

„Wir freuen uns, die Patienten jetzt auf einer ansprechend gestalteten Station unterbringen zu können“, sagt Verwaltungsleiterin Gudula Thiemann. Denn das Wohlbefinden sei ein Erfolgsfaktor in der Therapie, zumal die Patienten durchschnittlich etwa sechs Wochen lang behandelt würden.

Die moderne Station für Patienten der Psychiatrie und Psychosomatik umfasst neben 17  Patientenzimmern auch Aufenthalts- und Speiseräume sowie eine Küche. Alles ist hell und farbenfroh eingerichtet, sodass eine sehr wohnliche Atmosphäre entsteht.

Der Zuspruch auf das neue psychiatrische Angebot der Niels-Stensen-Kliniken sei groß, betont Geschäftsführer Werner Lullmann. „Wir freuen uns über den guten Start.“ 

Psychiatrie und Psychosomatik ergänzen die Klinik für Innere Medizin (Chefarzt Prof. Dr. Michael K. Müller), die auch weiterhin die internistische Grundversorgung für die Bramscher Bevölkerung abdeckt.