Veranstaltungshinweis der Hochschule Osnabrück >
< Fit für die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender
23.05.2013 11:08

Knieschmerz und Arthrose

Chefarzt Dr. Martin Engelhardt spricht am 28. Mai im Medicos Osnabrück über konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten


Osnabrück. Knieschmerz und Arthrose stehen im Mittelpunkt eines Vortrags am Dienstag, 28. Mai 2013, um 19 Uhr im Gesundheitszentrum Medicos Osnabrück, Weidenstraße 2-4. Privatdozent Dr. Martin Engelhardt, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie am Klinikum Osnabrück, informiert über konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten.


Knieschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben. Oft treten sie zunächst beim Laufen oder Treppensteigen auf, zum Teil aber auch im Liegen oder Sitzen. Schmerzen bei gebeugtem Knie weisen vielfach auf einen Schaden im Knorpelgewebe unter der Kniescheibe hin.


Dr. Martin Engelhardt geht auf differentialdiagnostischen Maßnahmen ein, die Klarheit schaffen, um welche Art von Erkrankung es sich handelt. Außerdem erläutert der Chefarzt konservative und operative Behandlungsmethoden. Entzündungshemmende Mittel, Muskeltraining und die medizinische Trainingstherapie gehören zu den konservativen Methoden. Operativ wird oft die minimalinvasive Arthroskopie vorgenommen. Hierbei kann das Gelenkinnere gespiegelt werden und die Ursache der Gelenkbeschwerden wie zum Beispiel Exostosen oder Bänderrisse können operativ behandelt werden.

Knieschmerz und Arthrose stehen im Mittelpunkt eines Vortrags von Chefarzt Dr. Martin Engelhardt, der am Dienstag, 28. Mai, um 19 Uhr im Gesundheitszentrum Medicos Osnabrück stattfindet. Foto: Medicos.