Darmkrebs in der Familie >
< 20. April 2015 12. Anwendertreffen Westdeutscher Teleradiologieverband
11.03.2015 11:23

Hohe Auszeichnung für Arzt der Schüchtermann-Klinik


Dr. Jochen Pöling aus Osnabrück ist mit dem Hans-Georg-Borst-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Foto: Schüchtermann-Klinik/Daniel Meier.

Osnabrücker Dr. Jochen Pöling erhält den Hans-Georg-Borst-Preis 2015

Osnabrück/Bad Rothenfelde. Der Osnabrücker Dr. Jochen Pöling, Arzt in der Abteilung für Herzchirurgie an der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde, ist mit dem Hans-Georg-Borst-Preis 2015 ausgezeichnet worden. Den Wissenschaftspreis nahm er auf der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax, Herz- und Gefäßchirurgie in Freiburg entgegen.

Im Auftrag der Schüchtermann-Klinik und in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts in Bad Nauheim untersucht Dr. Pöling Regenerationsmechanismen im Herzen nach einem Herzinfarkt. Im Mittelpunkt steht die Suche nach körpereigenen Kräften, die bei einem Infarkt geschädigte Herzmuskelzellen regenerieren lassen und somit einen Selbstheilungsprozess im Herzen in Gang bringen.

Dr. Pöling und die Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts haben durch ihre Arbeit herausgefunden, dass der menschliche Körper über Umbaukräfte, speziell über Knochenmarkeiweiße, verfügt, die das Heranwachsen neuer Herzmuskelzellen fördern und dafür sorgen, dass geschädigtes Gewebe durch gesunde Herzmuskelzellen ersetzt wird. Es konnte auch gezeigt werden, dass bei einem Fehlen solcher Eiweiße der Wiederherstellungsprozess von erkrankten Herzmuskelzellen weitaus ungünstiger verläuft. 

Diesen Prozess hat Pöling in seiner von der Gesellschaft ausgezeichneten Arbeit dargestellt. Er hat darin den Verlauf von geschädigten Herzmuskelzellen aufgezeigt und zugleich den positiven Einfluss der körpereigenen Eiweiße  auf die durch den Infarkt entstandenen Entzündungsprozesse nachgewiesen. "Mit seiner Arbeit hat Dr. Pöling einen aufschlussreichen Beitrag für die Wissenschaft geleistet", so der Geschäftsführer der Schüchtermann-Klinik Dr. Michael Böckelmann: "Eine bemerkenswerte Leistung, die zu unserer Freude mit dem Hans-Georg-Borst-Preis ausgezeichnet wurde." 

Der Preis ist nach Professor Hans Georg Borst benannt, einem Wegbereiter der modernen Herzchirurgie. Der Mediziner leistete einen bedeutenden Beitrag in der Entwicklung der Herzklappen-, Kinderherz- und Koronarchirurgie auf internationalem Niveau.