Knieschmerz und Arthrose >
< Gemeinsam gegen den Brustkrebs
16.05.2013 11:06 Kategorie: Aktuelles

Fit für die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender

Ärzte, Pflegende, Therapeuten und Ehrenamtliche wurden gemeinsam geschult


Osnabrück/Bad Essen. Ärzte, Pflegende, Therapeuten und Ehrenamtliche haben sich in einem Kurs des Gesundheitsnetzwerks Gewinet erfolgreich für die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender schulen lassen. Die 28 Absolventen der fachübergreifenden Palliativqualifikation unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Winfried Hardinghaus und Prof.-Hon. Dr. Dieter Lüttje nahmen jetzt im Bildungszentrum St. Hildegard der Niels-Stensen-Kliniken ihre Urkunden entgegen.



Weil die gemeinsame Begleitung der Patienten durch die verschiedenen Berufsgruppen und Ehrenamtlichen wichtig sei, habe auch die gemeinsame Schulung einen besonderen Stellenwert, erläuterte Kursleiterin Maria Lindemann. Es gehe darum, aufeinander aufzubauen und sich gegenseitig einzubeziehen und so zu einem sich ergänzenden Team zu werden, das gemeinsam die Bedürfnisse des Patienten erkenne und gemeinsam darauf reagiere.

Inhalte des Kurses waren unter anderem die besonderen Bedürfnisse Schwerstkranker und Sterbender, häufige Krankheitsbilder in der Palliativpflege/ Palliativmedizin, Maßnahmen bei Atemnot, Übelkeit, Angst, Depression, die Erkennung von Schmerzursachen, die Behandlung von Schmerzzuständen, die Gesprächsführung mit Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen, rechtliche Aspekte sowie die Koordination der Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team .

Durch die Kurse erzielen Pflegende und Therapeuten die Zusatzqualifikation „Palliative Care", die Ärzte nehmen als Prüfungsvorbereitung zum Palliativmediziner bei den Landesärztekammern daran teil, Ehrenamtliche erhalten die Zertifizierung durch Stadt und Landkreis Osnabrück.

Die hohe Qualität der Qualifikation resultiert auch aus der Kooperation von Gewinet mit den großen Bildungseinrichtungen Akademie des Klinikums und Bildungszentrum St. Hildegard der Niels-Stensen-Kliniken. An den Schulungen sind zudem der Hospiz- und Palliativstützpunkt Osnabrück, das Osnabrücker Hospiz, das Zentrum für Palliativmedizin der Niels-Stensen-Kliniken, die Palliativstation des Klinikums Osnabrück, ambulante Hospiz- und Pflegedienste, Hausärzte, Onkologen, Schmerztherapeuten, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, Kirchen und Seelsorger beteiligt. Die Kurse sind von den Ärztekammern anerkannt worden.

 

Über den erfolgreichen Kursabschluss freuen sich (von links) Prof. -Hon. Dr. Dieter Lüttje (Wissenschaftliche Leitung), Kerstin Moldenhauer (Leitung Akademie des Klinikums), Daniela Felsmann-Eger (Weiterbildungskoordinatorin Gewinet, als Veranstalter), Maria Lindemann vom Bildungszentrum St. Hildegard (Kursleiterin) und Prof. Dr. Winfried Hardinghaus (Wissenschaftliche Leitung). Foto: Gewinet.

Ärzte, Pflegende, Therapeuten und Ehrenamtliche haben erfolgreich einen Kurs des Gesundheitsnetzwerks Gewinet zur Begleitung Schwerstkranker und Sterbender absolviert. Foto: Gewinet.