Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" startet - Sonderpreis Gesundheit -  >
< Telemedizinische Optionen im Nord-Westen
27.10.2016 11:21

„Fit für den Start…und das Baby kann kommen“


Osnabrück. „Fit für den Start…und das Baby kann kommen“ will werdende Eltern „fit“ machen für den neuen Lebensabschnitt mit ihrem Kind. 

Der Familienkurs umfasst vier vorgeburtliche und zwei nachgeburtliche Treffen.

 

Ein ANGEBOT FÜR UNTERNEHMEN

·         zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

·         zu einer familienbewussten Unternehmenskultur

 

Einige Betriebe in Stadt und Landkreis Osnabrück kooperieren mit dem Modell, indem sie die Kursgebühren anteilig übernehmen. 
 
Durch die Teilnahme an „Fit für den Start…und das Baby kann kommen“ gelingt es den werdenden Eltern in der Regel frühzeitig, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu planen. 
 
Der Familienvorbereitungskurs beginnt ab dem vierten Schwangerschaftsmonat und dauert bis in die erste Zeit mit dem Baby an.
Drei Treffen werden von einer Trainerin und einem Trainer gemeinsam geleitet, um spezielle Themen, die werdende Mütter und Väter unterschiedlich interessieren, zu behandeln.

Der Kurs beantwortet Fragen durch anschauliche Videos, praktische Übungen, Informationen zu Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit, in Gesprächen und durch den Austausch mit anderen werdenden Eltern.

 „Fit für den Start…und das Baby kann kommen“ ergänzt die Schwangerschaftsvorsorge der gynäkologischen Praxen und die Betreuung der Hebammen.

Fit für den Start…und das Baby kann kommen“, ist ein Modell, das sich bereits seit 8 Jahren im Raum Osnabrück bewährt hat.
Es wird gefördert von Stadt und Landkreis Osnabrück, vom Land Niedersachsen, BKK firmus und der Friedel und Gisela Bohnenkamp-Stiftung.

www.fit-fuer-den-start.de