Auch Joe Enochs und Thomas Reichenberger vom VFL Osnabrück spielten mit >
< Eine Reise für die Sinne
20.06.2013 11:31 Kategorie: Aktuelles

Erste Kurzzeitpflege einer Klinik in der Region erfolgreich gestartet

Zwölf modernisierte Zimmer und Aufenthaltsraum mit Küche offiziell ihrer Bestimmung übergeben


Bad Iburg. Die Dörenberg-Klinik hat eine Kurzzeitpflege eingerichtet und dazu die Station 2 teilweise umgestaltet und modernisiert. Das neue Angebot sei bereits kurz nach dem Start auf eine große Resonanz gestoßen, sagte Geschäftsführer Frank Schmees: „Wir spüren, dass der Bedarf groß ist“, sagt er. Kurzzeitpflege wird mit dem neuen Angebot nun erstmals in der Region auch in einer Klinik angeboten.

Die Patienten seien ebenso wie die Angehörigen dankbar für die Möglichkeiten. Denn Partner von Patienten können nun mitversorgt werden. Dazu wurden zunächst zwölf Zimmer eingerichtet. Außerdem erhielt die Station einen neuen Aufenthalts- und Speiseraum. Es stehen eine Sitzecke, Tische und eine Küche zur Verfügung. Außerdem werden verschiedene Gesellschaftsspiele und Bücher angeboten. Die Einzel- und Doppelzimmer mit Balkon und behindertengerechtem Bad und WC sind eigens umgerüstet und modernisiert worden. Sie sind mit Telefon und Fernseher ausgestattet.

Die Kurzzeitpflege richtet sich auch an Patienten, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht kräftig genug sind, um in den eigenen häuslichen Bereich zurückzukehren. Darüber hinaus kann sie die Zeitspanne zwischen einem Krankenhausaufenthalt und einer Rehabilitation sowie das Warten auf einen Pflegeplatz im Heim überbrücken. Wenn pflegende Angehörige verreisen, biete die Kurzzeitpflege zudem eine gute Betreuungsmöglichkeit für die Zeit des Urlaubs. Das gleiche gilt für andere Auszeiten, etwa Wohnungsrenovierungen.

Die Kurzzeitpflege beinhaltet fünf Mahlzeiten, bei denen Schon- und Diätkost serviert werden kann. Außerdem haben die Kurzzeitpflegegäste die Möglichkeit, das gesamte Therapieangebot der Dörenberg-Klinik zu nutzen.

„Ich freue mich, dass ich hier eine ideale Möglichkeit der Unterbringung gefunden habe“, so Hedwig Vogelpohl aus Bad Iburg, die als eine der ersten die Kurzzeitpflege besuchte und begeistert ist.

Hedwig Vogelpohl aus Bad Iburg (links) besuchte als eine der ersten die neue Kurzzeitpflege der Dörenberg-Klinik und bedankte sich bei (weiter von links) Schwester Maike, Geschäftsführer Frank Schmees, Pflegedienstleiterin Monika Hagedorn und Kaufmännischen Leiter Ramis Konya. Foto: Dörenberg-Klinik.