Lungenkrebs: Diagnostik und Behandlung  >
< Spes-Viva-Gründer wird Bundesvorsitzender
16.12.2014 08:55

Erste-Hilfe-Filme laufen ab sofort in den Stadtbussen


Die deutschlandweit einmalige Aktion, einen Erste-Hilfe-Film für Stadtbusse zu produzieren, stößt auf eine große Medienresonanz und wurde auch von einigen Fernsehsendern aufgegriffen, die den Startschuss der Aktion begleiteten.

Große Medienresonanz auf die Aktion von Bildungszentrum St. Hildegard und Stadtwerken

Osnabrück. Eine Gruppe von Studierenden des Bildungszentrums St. Hildegard der Niels-Stensen-Kliniken hat einen Erste-Hilfe-Film produziert, der ab sofort in vielen Bussen der Stadtwerke Osnabrück zu sehen ist. 

Die deutschlandweit einmalige Aktion stößt auf eine große Medienresonanz und wurde auch von einigen Fernsehsendern aufgegriffen, die den Startschuss der Aktion begleiteten. 

Der Erste-Hilfe-Film soll die Fahrgäste in den Bussen auf die Bedeutung der Ersthilfe am Unfallort aufmerksam machen. Das bekundeten Katja Diehl von den Stadtwerken und Ansgar Rotert vom Bildungszentrum St. Hildegard.

Studenten des Bildungszentrums hatten sich bereit erklärt, für den Kurzfilm typische Erste-Hilfe-Situationen an Osnabrücker Schauplätzen realistisch nachzustellen. Dazu gehört zum Beispiel die Notfallsituation eines Herzstillstandes. Denn gerade hierbei sind die ersten drei bis fünf Minuten entscheidend.