Innenausbau in vollem Gange >
< Wenn der Luftdruck steigt ... und einem die Galle überläuft
01.06.2017 09:22

Endlich wieder kicken wie Ronaldo


Oberarzt Dr. Jürgen Apel und Stationsleiterin Sonja Kenning mit dem kleinen Mohammad Ishaq Abdul Ahmad und Isas Lufula Figueira Foto: Daniel Meier/Niels-Stensen-Kliniken.

Georgsmarienhütte/Osnabrück. Hilfe für Mohammad Ishaq Abdul Ahmad (2) aus Afghanistan und Isas Lufula Figueira (10) aus Angola: Beide wurden jetzt im Franziskus-Hospital Harderberg der Niels-Stensen-Kliniken operiert, weil sie im Heimatland nicht ausreichend medizinisch versorgt werden konnten.

Sie kamen über das Friedensdorf Oberhausen zum Harderberg. Der Angolaner sollte zunächst in einem süddeutschen Krankenhaus behandelt werden, das aber kurzfristig absagte. Das Franziskus-Hospital sprang kurzentschlossen ein.

Dem Zehnjährigen wurden die Metallschrauben nach seiner Hüftumstellung entfernt, sodass er wieder gut laufen kann. Und nicht nur das: Er kann auch wieder seinem Lieblingssport Fußball nachgehen. Er sei großer Fan von Cristiano Ronaldo und Real Madrid erzählt Isas Lufula.

Mohammad Ishaq Abdul Ahmad spielt lieber mit kleinen Autos auf dem Stationsgang. Auch ihm konnte in seinem Heimatland nicht geholfen werden. Deshalb bat das Friedensdorf Oberhausen Oberarzt Dr. Jürgen Apel aus der orthopädischen Klinik um Unterstützung.

Er und sein Team kümmerten sich um den Bruch des Oberarmknochens des kleinen Patienten, der durch eine chronische Knochenentzündung ausgelöst worden war.

Möglich wurde das durch die Unterstützung des Fördervereins für Freibetten am Franziskus-Hospital Harderberg und die Spenden von Menschen aus Stadt und Landkreis Osnabrück sowie darüber hinaus. Um kranke Kinder auch weiterhin unterstützen zu können, sind Spenden auf das Konto des Fördervereins (Kontonummer IBAN DE 44265501050000245100) bei der Sparkasse Osnabrück sehr hilfreich.