Dank für großes Engagement  >
< Hüftgelenkarthrose: Von der Schmerztablette bis zur Prothese
28.11.2013 10:42

Dank und Anerkennung


Ingrid Winterboer (vierte von links) wurde für ihr 30-jähriges Engagement in der Katholischen Krankenhaushilfe des Franziskus-Hospitals Harderberg geehrt. Mit ihr freuten sich (weiter von links) Pflegedirektorin Schwester Maria Manuela, Monika Sewöster-Lumme (Caritas-Konferenzen der Diözese Osnabrück), Maria Reuter (Leiterin der Katholischen Krankenhaushilfe im Franziskus-Hospital), Oberin Schwester M. Georgia sowie Krankenhausseelsorgerin Monika Wohlfarth-Vornhülz. Foto: Niels-Stensen-Kliniken.

Ingrid Winterboer ist seit 30 Jahren im Franziskus-Hospital als „Grüne Dame“ im Einsatz

Georgsmarienhütte. Ingrid Winterboer ist seit 30 Jahren im Franziskus-Hospital als „Grüne Dame“ im Einsatz. Dafür wurden ihr nun im Rahmen einer Feierstunde Dank und Anerkennung von der Krankenhausleitung, von Monika Sewöster-Lumme (Caritas-Konferenzen der Diözese Osnabrück) und von den Kolleginnen der Katholischen Krankenhaushilfe – auch Grüne Damen genannt - entgegengebracht.

Maria Reuter, Leiterin der Katholischen Krankenhaushilfe im Franziskus-Hospital und Vorsitzende der Katholischen Krankenhaushilfe im Bistum Osnabrück, sagte an die Jubilarin gewandt: „Unserem christlichen Auftrag zur Nächstenliebe bist Du immer gefolgt, das spürt man. Im Leitungsteam bist Du eine wichtige Mitarbeiterin, und an guten Ideen mangelt es Dir nicht.“ Maria Reuter würdigte zudem die Bereitschaft der Jubilarin, „auch außerhalb des Dienst-Tages einen zusätzlichen Arbeitstag einzulegen oder mit Mitarbeiterinnen den Dienst zu tauschen“. Das sei nicht zu unterschätzen: „Auf Dich ist immer Verlass. Dafür danke ich Dir.“ Ingrid Winterboer engagiere sich seit 30 Jahren für die Patienten, schenke ihnen Zeit, Aufmerksamkeit, Zuwendung und menschliche Nähe. „Ich hoffe, dass noch viele Jahre hinzukommen und dass wir miteinander diesen wichtigen und schönen Dienst am Krankenbett weiterhin tun dürfen“, so die Vorsitzende und überreichte der Jubilarin im Namen der Bundesvorsitzenden der Caritas-Konferenzen Deutschlands die höchste Auszeichnung für Ehrenamtliche, das Elisabethkreuz.

Begonnen hatte die Jubilarehrung mit einem Gottesdienst, in dem Krankenhausseelsorgerin Monika Wohlfarth-Vornhülz den Kern der Arbeit am Krankenbett und insbesondere die Arbeit von Ingrid Winterboer  gewürdigt hat.

Die Ehrenamtlichen der Katholischen Krankenhaushilfe möchten durch ihre Dienste den Aufenthalt im Krankenhaus erleichtern. Sie haben Zeit für persönliche Anliegen, für Gespräche, für kleine Besorgungen und für vieles mehr.