Sucht im Alter - Integriertes Konzept für Generation 60+ am Klinikum Osnabrücker Land >
< Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen von Spes Viva
16.06.2014 10:58

Besuch des Fraunhofer-inHaus-Zentrums in Duisburg


Zu Gast in der Zukunft

Euregio Rhein-Waal, April 2014. Am Mittwoch, dem 25. Juni 2014, können deutsche und niederländische Unternehmer einen Blick in die Zukunft intelligenter Raum- und Gebäudelösungen für Wohn- und Nutzimmobilien werfen. An diesem Tag wird auf Initiative des INTERREG IV-A Projektes „2 connect Business’”  eine Veranstaltung unter dem Motto „Intelligente Räume und Gebäude“ im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg angeboten. Die Organisation der Veranstaltung liegt in Händen der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK).

 

In der europaweit einzigartigen Innovationswerkstatt anwendungsorientierter und marktnaher Forscher entwickeln verschiedene Fraunhofer-Institute gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft Lösungen für intelligente Raum- und Gebäudesysteme. Ausgerichtet auf die Anwendungsbereiche Büro, Hotel und Wohnen sowie Gesundheit und Ressourcen werden neuartige Raumkonzepte, innovative Baumaterialien, intelligente Gebäudetechniken und elektronische Assistenzsysteme entwickelt. Am 25. Juni 2014 können sich deutsche und niederländische Unternehmer, insbesondere aus dem Pflege- und Energiebereich, aber auch aus den Bereichen Technologie und  Bau, einen Eindruck von dieser Zukunftswelt verschaffen.

 

Energieefiziente Gebäudetechniken

und Innovationen für das Krankenhaus

Nach Begrüßung und Einführung von Volkmar Keuter, dem Leiter des Fraunhofer-InHaus-Zentrums, werden zwei themenspezifische  Führungen durch das Gebäude angeboten. Je nach Interesse können die Teilnehmer entweder Eindrücke innovativer Gebäudetechniken für die Energiewende gewinnen oder im Hospital Engineering des Zentrums einen Einblick in technische Assistenzsysteme für den Krankenhaus- und Pflegebereich erhalten.  Im Anschluss stehen zwei parallel stattfindende Workshops zu diesen beiden Themen unter der Leitung von Experten des Fraunhofer-inHaus-Zentrums und Vertretern niederländischer Branchenverbände auf dem Programm. Dabei werden zukünftige Entwicklungen in den Disziplinen Energiemanagement und Gesundheitswirtschaft thematisiert. Während der Veranstaltung stehen der grenz- und branchenübergreifende Erfahrungsaustausch und das Knüpfen neuer Kontakte im Mittelpunkt.

 

Anmeldung erforderlich

Interessenten sollten sich vorab auf www.2connectbusiness.de anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Alternativ können sie eine E-Mail an die Adresse veranstaltung@2connectbusiness.de senden. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen mit der Teilnahmebestätigung. Im Anschluss besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, sich für einen der beiden Workshops  anzumelden.

2 connect Business 

Lead-Partner von „2 connect Business“ ist die Kreishandwerkerschaft Borken. Weitere Projektpartner auf deutscher Seite sind die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel, die Euregio Rhein-Waal, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg, die Handwerkskammer Düsseldorf, die Kreishandwerkerschaften der Kreise

Wesel und Duisburg, die Niederrheinische IHK sowie die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve GmbH. Auf niederländischer Seite unterstützt die Kamer van Koophandel das Projekt. Weitere Infos rund um 2 connect Business finden sich auf www.2connectbusiness.de. Aktuelle Informationen lassen sich auch über Facebook und Twitter beziehen.

 

Hintergrund

Das Projekt „2 connect Business“ unter der Leitung der Kreishandwerkerschaft Borken und der Kamer van Koophandel Centraal wird im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) von der niederländischen Provinz Gelderland und dem Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen kofinanziert. Es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Euregio Rhein-Waal. www.deutschland-nederland.eu

 

 

Informationen für die Presse, nicht zur Veröffentlichung:

 

Dieser Pressebericht wird im Auftrag des INTERREG IV-A Projekts „2 connect Business“ (www.2connectbusiness.de) versendet von:

 

mediamixx GmbH, Alf Buddenberg, Tiergartenstraße 64, 47533 Kleve,

Tel.: 0049 - (0)2821 - 711 56 13,

E-Mail: alf.buddenberg@mediamixx.net