Stürze verhindern - Kursbeginn am 6. Mai 2014 >
< Herz-Kreislauf-Wiederbelebung erlernen
24.04.2014 11:24

Abschluss am Bildungszentrum St. Hildegard


Frisch examiniert und glücklich

Osnabrück. Glückliche Gesichter nach drei Jahren Ausbildung: 25 frisch examinierte Gesundheits– und Krankenpfleger sowie Gesundheits– und Kinderkrankenpfleger wurden jetzt im Bildungszentrum St. Hildegard der Niels-Stensen-Kliniken feierlich verabschiedet.

Fast alle haben eine konkrete berufliche Perspektive, starten den Dienst am Patienten in Krankenhäusern oder Pflegediensten in verschiedenen Orten Deutschlands.

Im Examensgottesdienst führte Dr. Daniela Engelhard vom Bischöflichen Generalvikariat die Begriffe „Glück“ und „Begegnung“ zusammen. Begegnung, sagte sie, sei nicht nur die Begegnung mit den Menschen während der Pflegetätigkeit, sondern auch die Begegnung mit Gott, wenn ein Patient eine schlechte Diagnose bekomme, ein langer Krankenhausaufenthalt mit der Heilung zu Ende gehe oder wenn ein Kind geboren werde. Dann sei es wichtig, dass sich der Pflegende auf das besinnt, was ihn antreibe, was ihn glücklich mache.

In der sich anschließenden Feierstunde im Bildungszentrum St. Hildegard gab es viele weitere Momente des Glücks. Eröffnet wurde das Programm durch die Schulleiterinnen Schwester M. Hanna Stevens und Gerhild Smolinski. Sie zogen ein Resümee der letzten drei Jahre.

Anschließend sprach Schwester Maria Manuela, Pflegedirektorin der Niels-Stensen-Kliniken Franziskus-Hospital Harderberg, im Namen der Pflegedirektionen. Sie nahm aktuelle berufspolitische Entwicklungen in den Blick. Diese hätten auch dazu geführt, dass erstmals keine Auszubildenden von den Niels-Stensen-Kliniken übernommen werden konnten.

Die Berufsurkunden übergaben die Schulleiterinnen Schwester Maria Hanna Stevens und Gerhild Smolinski. Erfolgreich bestanden haben das Examen 15 Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege und zehn Schüler der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.