02.06.2014 Regionales Arbeitsmarktmonitoring in der Gesundheitswirtschaft >
< 22.07.2014 Smart-Home: Das intelligente Haus unterstützt beim selbstbestimmten Leben
09.05.2014 12:35

21.05.2014: Grenzen zulässiger Kooperation in der Gesundheitswirtschaft


IHK und GewiNet laden die regionale Gesundheitswirtschaft zur Netzwerkveranstaltung ein. Im Rahmen von Impulsvorträgen werden die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen der zulässigen Kooperation zwischen Medizin, Industrie und Handel aufgezeigt.


Eine enge Kooperation von niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern, Physiotherapeuten, Apothekern, Anbietern von Heil- und Hilfsmitteln sowie der Pharmaindustrie ist wünschenswert. In vielen Fällen ist sie für den Behandlungserfolg von Patienten und den Unternehmenserfolg sogar unerlässlich. Allerdings sind durch die Berichterstattung zum geplanten Straftatbestand „Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen“ laut § 299a StGB Unsicherheiten über die rechtlichen Grenzen dieser Zusammenarbeit entstanden. Im Rahmen von Impulsvorträgen wollen wir Praxisbeispiele erörtern, die Ihnen helfen zulässige und geeignete Formen der Zusammenarbeit zu wählen. Wir laden Sie daher herzlich ein zur gemeinsamen Netzwerkveranstaltung „Grenzen zulässiger Kooperation in der Gesundheitswirtschaft“ von IHK und GewiNet

am Mittwoch, 21. Mai 2014, 16:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr,
Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim,
Neuer Graben 38, 49074 Osnabrück.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um eine Anmeldung per E-Mail an busemann@osnabrueck.ihk.de oder per Fax an 0541 353-99268. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

Veranstaltungsflyer ansehen